Startseite

Energieoffensive für das Erzbistum Paderborn

Der Glaube, dass die Welt Gottes Schöpfung ist, bedeutet für die Kirchen eine besondere Verpflichtung, sich für die Bewahrung dieser Schöpfung einzusetzen - gerade angesichts der ökologischen Gefährdungen der Lebensgrundlagen, die in vielen Feldern sichtbar werden. Im Zentrum der Herausforderungen steht dabei der Klimawandel. Zu seiner Bewältigung ist vor allem ein anderer Umgang mit Energie notwendig, der die natürlichen Ressourcen schont.

Für das Erzbistum Paderborn, seine Kirchengemeinden und Einrichtungen stellt sich angesichts ihrer zahlreichen Immobilien vor allem die Frage der Verbesserung der energetischen Situation der Gebäude, ihrer ökologisch sinnvollen Nutzung und der eingesetzten Energieträger.

Die Hauptabteilungsleiterkonferenz des Erzbischöflichen Generalvikariates Paderborn hat daher am 10.12.13 beschlossen, ein aus mehreren aufeinander aufbauenden Tätigkeitsfeldern bestehendes Energiemanagement einzuführen:

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken!

Durch das Zusammenspiel aller Akteuere, die für den ressourcenschonenden Umgang mit Energie sensibilisiert sind (in den Kirchengemeinden, Gemeindeverbänden und den involvierten Abteilungen des Generalvikariats) kann gemeinsam auf das Ziel einer sparsameren und effektiveren Nutzung von Energie hingearbeitet werden. Dies hat nicht nur positive Auswirkungen auf die Umwelt: Indem die Kirchengemeinden Energiekosten einsparen, ergibt sich ein größerer Spielraum für die Arbeit in der Pastoral.